SALDI ESTIVI! Usa il codice promo APP15 per avere uno sconto del 15% su tutto!

Geschäftsbedingungen

ALLE UNSERE PRODUKTE WERDEN VAKUUMVERPACKT GELIEFERT. VAKUUMVERPACKEN IST EINE NATÜRLICHE KONSERVIERUNGSMETHODE, BEI DER DIE PRODUKTE IN SPEZIELLEN BEUTELN GELEGT WERDEN, WO DER DRUCK ANSCHLIEßLICH REDUZIERT WIRD, SOWIE DIE LUFT UND ALLE FLÜCHTIGEN PRODUKTE IN IHREM INNEREN ENTFERNT WERDEN. NATÜRLICHE KONSERVIERUNG DURCH VAKUUMVERPACKUNG VERLÄNGERT DIE KONSERVIERUNG FRISCHER LEBENSMITTEL, INDEM SIE DIE MIKROBIELLE VERMEHRUNG VERHINDERT (BAKTERIEN UND SCHIMMEL REDUZIEREN). DAS VAKUUMVERPACKTE PRODUKT neigt dazu, seine natürliche Farbe zu verdunkeln, dies ist jedoch die Folge des Sauerstoffmangels und der Bildung von Oxidation in seinem Inneren. Da es sich um ein Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe handelt, kommt eine Konservierungsmethode zum Einsatz, die unserer Arbeitsphilosophie entspricht. Durch die Vakuumversiegelung werden die organoleptischen Eigenschaften des Produkts in keiner Weise verändert, selbst wenn das Produkt dunkler wird.

Gemacht

Rückgaberegeln: Versand der Produkte an den Absender

  1. Prüfen Sie, ob die Rückgabe gemäß den Richtlinien des Verkäufers/Unternehmens zulässig ist.
  2. Verpacken Sie zurückgegebene Produkte ordnungsgemäß, um Schäden während des Transports zu vermeiden.
  3. Verwenden Sie eine verfolgbare und versicherte Versandart.
  4. Teilen Sie dem Verkäufer die Sendungsverfolgungsnummer mit.
  5. Bewahren Sie den Versandbeleg auf.
  6. Beachten Sie die festgelegten Versandzeiten.
  7. Bestätigen Sie den Versand mit dem Verkäufer und machen Sie die erforderlichen Angaben.

Durch die Einhaltung dieser Regeln garantieren Sie eine korrekte Rücksendung der Produkte. Weitere Einzelheiten finden Sie immer in den Richtlinien des jeweiligen Verkäufers/Unternehmens. Sie erhalten nicht nur eine Rückerstattung, sondern erhalten auch den doppelten ausgegebenen Betrag zurück.

Die Rücksendung muss innerhalb von maximal 7 Tagen erfolgen.

Zustellungsfehler

Der Eigentümer haftet in keiner Weise für Lieferfehler, die auf Ungenauigkeiten oder Versäumnisse des Benutzers bei der Ausführung der Bestellung zurückzuführen sind, noch für Schäden oder Verzögerungen, die nach der Lieferung an den Kurier auftreten, sofern dieser vom Benutzer benannt wurde.

Für den Fall, dass die Ware nicht rechtzeitig oder innerhalb der festgelegten Frist geliefert oder abgeholt wird, wird sie an den Eigentümer zurückgesandt, der sich mit dem Nutzer in Verbindung setzt, um einen zweiten Lieferversuch zu vereinbaren oder weitere Maßnahmen zu vereinbaren.

Sofern nicht anders angegeben, erfolgt jeder Zustellversuch ab dem zweiten auf Kosten des Benutzers.

ALLE ZUM VERKAUF ANGEBOTENEN RINDFLEISCHPRODUKTE FÜR ERWACHSENE MÜSSEN BEI EINER TEMPERATUR VON 0-4° C GELAGERT WERDEN, WIE AUF DEM ERKENNUNGSETIKETT ANGEGEBEN.
Das ausgewachsene Rinderfleisch stammt von in Frankreich geborenen Limousinenrassen, die in Italien auf dem Bauernhof Corte Preziosa gezüchtet (Zuchtcode 062MN019-062MN009), in Italien im Schlachthof des Bauernhofs Corte Preziosa (Schlachthofcode ITX3K8KCE/M) geschlachtet und zerlegt wurden Italien im Zerlegelabor des Agrarunternehmens Corte Preziosa (Code ITX3K8KCE/S).
Auf jeder Packung ist die Chargennummer angegeben, die eine Identifizierung des einzelnen Tieres sowie das Datum der Schlachtung und Zerlegung ermöglicht.

Standardvertrag für den Online-Verkauf von Konsumgütern

Der Käufer erklärt ausdrücklich, dass er den Kauf zu Zwecken tätigt, die weder seiner gewerblichen noch seiner beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Lieferantenidentifikation
Die unter diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen fallenden Waren werden vom Agrarunternehmen „Corte Precious“ Gebrüder Pelizzardi SS mit Sitz/Niederlassung in Serravalle Po (MN), Via Cardinala Est n. zum Verkauf angeboten. 18, eingetragen bei der Handelskammer von Mantua unter der Nr. REA:MN259665 des Handelsregisters, Steuernummer 02519120204, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer 02519120204, PEC-Adresse „cortepreziosa@confagricolturapec.telecompost.it“
im Folgenden „Lieferant“ genannt.

Artikel 1
Definitionen
1.1. Der Ausdruck „Online-Kaufvertrag“ bezeichnet den Kauf- und Verkaufsvertrag über die beweglichen Sachanlagen des Lieferanten, der zwischen dem Lieferanten und dem Käufer im Rahmen eines vom Lieferanten organisierten Fernverkaufssystems unter Verwendung von Telematiktools geschlossen wird.
1.2. Der Ausdruck „Käufer“ bezeichnet den Verbraucher, eine natürliche Person, die den in diesem Vertrag genannten Kauf zu Zwecken tätigt, die nicht im Zusammenhang mit einer ausgeübten gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit stehen.
1.3. Der Ausdruck „Anbieter“ bezeichnet die im Epigraph genannte Person oder die Person, die die Informationsdienste bereitstellt.

Artikel 2
Vertragsgegenstand
2.1. Mit diesem Vertrag verkauft der Lieferant die auf der Website www.cortepreziosa.it angegebenen und zum Verkauf angebotenen materiellen beweglichen Güter über Telematik-Tools und der Käufer kauft sie aus der Ferne.
2.2. Die im vorherigen Punkt genannten Produkte sind auf der Webseite www.cortepreziosa.it/Shop abgebildet.

Artikel 3
Art der Vertragsabwicklung
3.1. Der Vertrag zwischen dem Lieferanten und dem Käufer kommt ausschließlich über das Internet zustande, indem der Käufer auf die Adresse www.cortepreziosa.it zugreift, wo der Käufer nach den angegebenen Verfahren den Vorschlag für den Kauf von Waren und den Kaufvertrag formalisiert der in Punkt 2.1 des vorherigen Artikels genannten Waren.

Artikel 4
Zustandekommen und Wirksamkeit des Vertrages
4.1. Der Kaufvertrag kommt durch das genaue Ausfüllen des Anfrageformulars und die Zustimmung zum Kauf zustande, die durch das online versandte Abonnement oder durch das Ausfüllen des dem elektronischen Online-Katalog unter www.cortepreziosa.it/Warenkorb beigefügten Formulars und die anschließende Zusendung des Formulars zum Ausdruck gebracht wird Formular selbst, immer nach Anzeige einer Webseite, die die Bestellung zusammenfasst, ausdruckbar, die die Daten des Bestellers und der Bestellung, den Preis der gekauften Waren, die Versandkosten und etwaige zusätzliche Kosten, Zahlungsmethoden und -bedingungen sowie die Adresse angibt, an der die Bestellung getätigt wurde Lieferung der Ware, Lieferzeiten und das Bestehen des Widerrufsrechts.
4.2. Wenn der Lieferant die Bestellung des Käufers erhält, sendet er eine Bestätigungs-E-Mail oder zeigt eine druckbare Webseite an, auf der die Bestellung bestätigt und zusammengefasst wird und die auch die im vorherigen Punkt genannten Daten enthält.
4.3. Der Vertrag gilt zwischen den Parteien nicht als abgeschlossen und wirksam, wenn nicht die im vorherigen Punkt genannten Bestimmungen vorliegen.

Artikel 5
Zahlungs- und Rückerstattungsmethoden
5.1. Eine Zahlung durch den Käufer kann nur über eine der auf der jeweiligen Webseite des Lieferanten angegebenen Methoden erfolgen.
5.2. Jede Rückerstattung an den Käufer wird auf eine der vom Lieferanten vorgeschlagenen und vom Käufer gewählten Methoden rechtzeitig und im Falle der Ausübung des Widerrufsrechts gemäß den Bestimmungen des Artikels gutgeschrieben. 13, Nummer 2 ff. dieses Vertrages spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum, an dem der Lieferant von dem Rücktritt Kenntnis erlangt hat, zurückzutreten.
5.3. Die gesamte Kommunikation im Zusammenhang mit Zahlungen erfolgt über eine spezielle Lieferantenleitung, die durch ein Verschlüsselungssystem geschützt ist. Der Lieferant garantiert die Speicherung dieser Informationen mit einer zusätzlichen Sicherheitsstufe der Verschlüsselung und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der geltenden Gesetzgebung zum Schutz personenbezogener Daten.

Artikel 6
Lieferzeiten und -methoden
6.1. Der Lieferant liefert die ausgewählten und bestellten Produkte auf die vom Käufer gewählte oder auf der Website zum Zeitpunkt des Angebots der Waren angegebene Art und Weise, wie in der unter Punkt genannten E-Mail bestätigt
6.2. Die Lieferzeiten können vom Tag der Bestellung bis zu maximal 2 Werktagen ab Bestätigung der Bestellung variieren. Für den Fall, dass der Lieferant nicht in der Lage ist, innerhalb dieser Frist, in jedem Fall jedoch innerhalb der im folgenden Punkt genannten Frist, zu versenden, wird der Käufer unverzüglich per E-Mail benachrichtigt.
6.3. Die Versandarten, -zeiten und -kosten sind unter www.cortepreziosa.it/Costidispedazione klar angegeben und gut hervorgehoben.

Artikel 7
Preise
7.1. Alle Verkaufspreise der auf der Website www.cortepreziosa.it/Shop angezeigten und angegebenen Produkte sind in Euro ausgedrückt und stellen ein Angebot an die Öffentlichkeit im Sinne von Art. dar. 1336 ccm
7.2. Die im vorherigen Punkt genannten Verkaufspreise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und etwaiger anderer Steuern. Versandkosten und etwaige zusätzliche Kosten (z. B. Zollabfertigung), sofern vorhanden, sind zwar nicht im Kaufpreis enthalten, müssen jedoch im Kaufvorgang angegeben und berechnet werden, bevor der Käufer die Bestellung weiterleitet, und auch auf der Webseite mit der Zusammenfassung der aufgegebenen Bestellung enthalten sein.
7.3. Die für die einzelnen öffentlich angebotenen Waren angegebenen Preise gelten bis zu dem im Katalog angegebenen Datum.

Artikel 8
Produktverfügbarkeit
8.1. Der Lieferant gewährleistet die unverzügliche Bearbeitung und Erfüllung der Bestellungen über das eingesetzte elektronische System. Zu diesem Zweck zeigt es in seinem elektronischen Katalog in Echtzeit die Anzahl der verfügbaren und nicht verfügbaren Produkte sowie die Lieferzeiten an.
8.2. Wenn eine Bestellung die im Lager vorhandene Menge übersteigt, teilt der Lieferant dem Käufer per E-Mail mit, ob die Ware nicht mehr buchbar ist oder wie lange es dauern wird, bis er die ausgewählte Ware erhält, und fragt ihn, ob er die Bestellung bestätigen möchte. bestellen oder nicht.
8.3. Das IT-System des Lieferanten bestätigt die Registrierung der Bestellung so schnell wie möglich, indem es dem Benutzer eine Bestätigung per E-Mail gemäß Punkt 4.2 sendet.

Artikel 9
Haftungsbeschränkungen
9.1. Der Lieferant übernimmt keine Verantwortung für Leistungseinbußen, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind, wenn es ihm nicht gelingt, die Bestellung innerhalb der vertraglich festgelegten Fristen auszuführen.
9.2. Der Lieferant kann dem Käufer gegenüber nicht haftbar gemacht werden, außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für Mängel oder Störungen im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets, die außerhalb seiner Kontrolle oder der seiner Subunternehmer liegen.
9.3. Darüber hinaus haftet der Lieferant nicht für Schäden, Verluste und Kosten, die dem Käufer dadurch entstehen, dass er den Vertrag aus Gründen nicht erfüllt, die er nicht zu vertreten hat. Der Käufer hat lediglich Anspruch auf vollständige Rückerstattung des gezahlten Preises und etwaiger zusätzlicher Kosten .
9.4. Der Lieferant übernimmt keine Verantwortung für die betrügerische oder rechtswidrige Verwendung von Kreditkarten, Schecks und anderen Zahlungsmitteln durch Dritte zur Zahlung der gekauften Produkte, sofern er nachweist, dass er alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen getroffen hat nach den besten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungen des jeweiligen Zeitpunkts und auf der Grundlage üblicher Sorgfalt.
9.5. Unter keinen Umständen kann der Käufer für Verzögerungen oder Missverständnisse bei der Zahlung verantwortlich gemacht werden, wenn er nachweist, dass er die Zahlung innerhalb der vom Lieferanten angegebenen Fristen und Methoden geleistet hat.

9.66. Der Lieferant übernimmt keine Verantwortung für Waren, die der Kurier beim ersten Zustellversuch nicht abgeholt hat. Bei der Lieferung muss der Käufer überprüfen, ob die Anzahl der gelieferten Pakete mit der in der von der Azienda Agricola Corte Preziosa erhaltenen Auftragsbestätigung übereinstimmt und dass die entsprechende Verpackung intakt, unverändert und frei von Beschädigungen ist. Eventuelle Schäden und/oder fehlende Pakete müssen behoben werden Sofort dem Kurier gemeldet.

Artikel 10
Mängelhaftung, Schadensnachweis und Schadensersatz: Pflichten des Lieferanten
10.1. Gemäß den Artikeln. 114 ff. des Verbraucherschutzgesetzes haftet der Lieferant für Schäden, die durch Mängel an den verkauften Waren verursacht werden, wenn er dem Geschädigten nicht innerhalb von 3 Monaten nach Aufforderung die Identität und den Wohnsitz des Herstellers oder der Person, die ihn beliefert hat, mitteilt die Güter .
10.2. Der oben genannte Antrag des Geschädigten muss schriftlich erfolgen und das Produkt, das den Schaden verursacht hat, sowie Ort und Datum des Kaufs enthalten; es muss auch das Angebot zur Besichtigung des Produkts enthalten, sofern es noch vorhanden ist.
10.3. Der Lieferant kann nicht für die Folgen haftbar gemacht werden, die sich aus einem fehlerhaften Produkt ergeben, wenn der Mangel auf der Konformität des Produkts, auf einer zwingenden Rechtsvorschrift oder einer verbindlichen Bestimmung oder auf dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse beruht In dem Fall, in dem der Hersteller das Produkt in Verkehr brachte, konnte das Produkt dennoch nicht als fehlerhaft angesehen werden.
10.4. Ein Schadensersatzanspruch besteht nicht, wenn der Geschädigte den Produktfehler und die daraus resultierende Gefahr kannte und sich dieser dennoch freiwillig aussetzte.
10.5. In jedem Fall muss der Geschädigte den Mangel, den Schaden und den ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Mangel und dem Schaden beweisen.
10.6. Der Geschädigte kann Schadensersatz für Schäden verlangen, die durch Tod oder Körperverletzung oder durch die Zerstörung oder Verschlechterung von etwas anderem als dem mangelhaften Produkt verursacht wurden, sofern es sich um ein Produkt handelt, das normalerweise für den privaten Gebrauch oder Verbrauch bestimmt ist und daher hauptsächlich vom Geschädigten verwendet wird .
10.7. Schäden an Sachen im Sinne der Kunst. Nach § 123 Verbraucherschutzgesetz besteht jedoch ein Anspruch auf Entschädigung nur insoweit, als der Betrag den Betrag von dreihundertsiebenundachtzig Euro (387 Euro) übersteigt.

Artikel 11
Garantien und Hilfsmethoden
11.1. Der Lieferant haftet für etwaige Vertragswidrigkeiten, die innerhalb von 2 Jahren nach Lieferung der Ware auftreten.
11.2. Für die Zwecke dieses Vertrages wird vermutet, dass die Verbrauchsgüter dem Vertrag entsprechen, wenn gegebenenfalls die folgenden Umstände zusammentreffen: a) Sie sind für die Verwendung geeignet, für die Waren gleicher Art üblicherweise verwendet werden; b) der Beschreibung des Verkäufers entsprechen und die Eigenschaften der Ware besitzen, die der Verkäufer dem Verbraucher als Muster oder Modell präsentiert hat; c) die übliche Qualität und Leistung einer Ware gleicher Art darstellen, die der Verbraucher unter Berücksichtigung der Art der Ware und gegebenenfalls der diesbezüglich abgegebenen öffentlichen Erklärungen zu den spezifischen Eigenschaften der Ware vernünftigerweise erwarten kann durch den Verkäufer, den Hersteller oder dessen Vertreter oder Vertreter, insbesondere in der Werbung oder auf der Kennzeichnung; d) auch für die vom Verbraucher gewünschte und von ihm durchgeführte besondere Verwendung geeignet sind
dem Verkäufer bei Vertragsschluss zur Kenntnis gebracht wurden und die der Verkäufer auch als maßgebliche Tatsachen anerkannt hat.
11.3. Der Käufer verliert alle Rechte, wenn er dem Verkäufer die Vertragswidrigkeit nicht innerhalb von 2 Monaten ab dem Datum der Entdeckung des Mangels meldet. Die Rüge ist nicht erforderlich, wenn der Verkäufer das Vorliegen des Mangels erkannt oder verschwiegen hat.
11.4. In jedem Fall wird bis zum Beweis des Gegenteils davon ausgegangen, dass die Konformitätsmängel, die innerhalb von 6 Monaten nach Lieferung der Ware auftreten, zu diesem Zeitpunkt bereits vorhanden waren, es sei denn, diese Hypothese ist mit der Art der Ware oder der Art des Mangels unvereinbar der Konformität. Compliance.
11.5. Im Falle einer Vertragswidrigkeit kann der Käufer alternativ und kostenlos unter den nachstehend genannten Bedingungen die Reparatur oder den Ersatz der gekauften Ware, eine Herabsetzung des Kaufpreises oder die Kündigung dieses Vertrags verlangen, es sei denn, dies erfolgt auf Verlangen nicht objektiv unmöglich ist oder für den Lieferanten eine übermäßige Belastung im Sinne von Art. 130, Absatz 4, des Verbraucherschutzgesetzes.
11.6. Die Anfrage muss schriftlich per Einschreiben an den Lieferanten gesendet werden, der innerhalb von 7 Werktagen nach Erhalt seine Bereitschaft zur Bearbeitung der Anfrage oder die Gründe, die ihn daran hindern, mitteilt.
Hat der Lieferant den Antrag des Käufers angenommen, muss er in derselben Mitteilung die Art des Versands oder der Rücksendung der Waren sowie die voraussichtliche Frist für die Rücksendung oder den Ersatz der mangelhaften Waren angeben.
11.7. Wenn Reparatur und Ersatz unmöglich oder übermäßig aufwändig sind oder der Lieferant die Ware nicht innerhalb der im vorherigen Punkt genannten Frist repariert oder ersetzt hat oder schließlich der zuvor durchgeführte Austausch oder die Reparatur erhebliche Unannehmlichkeiten für den Käufer verursacht hat, kann er dies tun nach seiner Wahl eine angemessene Herabsetzung des Kaufpreises oder die Auflösung des Kaufpreises verlangen
Vertrag. In diesem Fall muss der Käufer seine Anfrage innerhalb von 7 Werktagen nach Erhalt an den Lieferanten senden, der seine Bereitschaft zur Bearbeitung mitteilt oder die Gründe angibt, die ihn daran hindern.
11.8. Wenn der Lieferant die Anfrage des Käufers angenommen hat, muss er in derselben Mitteilung die vorgeschlagene Preissenkung oder die Modalitäten für die Rücksendung der mangelhaften Waren angeben. In solchen Fällen liegt es in der Verantwortung des Käufers, die Methoden zur Gutschrift der zuvor an den Lieferanten gezahlten Beträge anzugeben.

Artikel 12
Pflichten des Käufers
12.1. Der Käufer verpflichtet sich, den Preis der gekauften Ware zu den im Vertrag angegebenen Zeiten und auf die im Vertrag angegebene Weise zu zahlen.
12.2. Der Käufer verpflichtet sich, diesen Vertrag nach Abschluss des Online-Kaufvorgangs auszudrucken und aufzubewahren.
12.3. Darüber hinaus wurden die in diesem Vertrag enthaltenen Informationen bereits vom Käufer eingesehen und akzeptiert, der sie anerkennt, da dieser Schritt vor der Kaufbestätigung obligatorisch ist.

Artikel 13
Rücktrittsrecht
13.1. In jedem Fall hat der Käufer das Recht, innerhalb von 14 (vierzehn) Werktagen ab dem Tag des Erhalts der gekauften Ware ohne Vertragsstrafe und ohne Angabe von Gründen vom abgeschlossenen Vertrag zurückzutreten.
13.2. Für den Fall, dass der Gewerbetreibende seinen Informationspflichten über das Vorhandensein, die Art und Weise und den Zeitpunkt der Rückgabe oder Abholung der Waren im Falle der Ausübung des in der Kunst genannten Widerrufsrechts nicht nachgekommen ist. Gemäß Art. 52 des Verbraucherschutzgesetzes beträgt die Frist für die Ausübung des Widerrufsrechts 12 (zwölf) Monate ab dem Ende der ursprünglichen Widerrufsfrist und ab dem Tag des Erhalts der Ware durch den Verbraucher.
13.3. Wenn der Käufer beschließt, das Widerrufsrecht auszuüben, muss er den Verkäufer per Einschreiben an die Adresse via Cardinala est 18 serravalle Po (MN) oder per Fax an die Nummer 038640127 oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse cortepreziosa@libero benachrichtigen. vorausgesetzt, dass diese Mitteilungen innerhalb der folgenden 48 (achtundvierzig) Stunden durch Senden eines eingeschriebenen Briefes mit Rückschein an die Adresse via Cardinala est 18 serravalle Po (MN) bestätigt werden. Der von der Post auf der ausgestellten Quittung angebrachte Stempel ist zwischen den Parteien authentisch. Zur Ausübung des Widerrufsrechts kann die Absendung der Mitteilung wirksam durch die Rücksendung der gekauften Ware ersetzt werden, sofern die gleichen Bedingungen gelten. Maßgeblich für die Parteien ist das Datum der Lieferung an die Post oder den Kurier.
13.4. Die Rücksendung der Ware muss in jedem Fall spätestens 30 (dreißig) Tage nach Erhalt der Ware selbst erfolgen. Um Anspruch auf eine vollständige Rückerstattung des gezahlten Preises zu haben, muss die Ware in jedem Fall unversehrt und in jedem Fall in einem normalen Erhaltungszustand zurückgegeben werden.
13.5. Der Käufer kann dieses Widerrufsrecht nicht bei Verträgen über den Kauf von audiovisuellen Produkten oder versiegelter Computersoftware ausüben, die vom Käufer geöffnet wurden, sowie bei Waren, die nach Maß angefertigt oder eindeutig personalisiert sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rückgabe geeignet sind. oder das Risiko einer schnellen Verschlechterung oder Veränderung des Angebots an Zeitungen, Zeitschriften und Zeitschriften sowie von Waren, deren Preis an Schwankungen der Finanzmarktzinsen gebunden ist, die der Gewerbetreibende nicht kontrollieren kann, und in jedem anderen in der Kunst vorgesehenen Fall. 55 des Verbraucherschutzgesetzes.
13.6. Die einzigen vom Verbraucher zu tragenden Kosten für die Ausübung des Widerrufsrechts gemäß diesem Artikel sind die direkten Kosten der Rücksendung der Waren an den Lieferanten, es sei denn, der Lieferant erklärt sich bereit, diese zu tragen.
13.7. Der Lieferant erstattet den gesamten vom Käufer gezahlten Betrag innerhalb von 30 (dreißig) Tagen nach Erhalt der Rücktrittserklärung kostenfrei.
13.8. Mit Erhalt der Mitteilung, mit der der Käufer die Ausübung des Widerrufsrechts mitteilt, werden die Vertragsparteien von ihren gegenseitigen Verpflichtungen befreit, unbeschadet der Bestimmungen der vorherigen Punkte dieses Artikels.

DAS WIDERRUFSRECHT IST NUR GÜLTIG UND ANWENDBAR, SOBALD DIE WAREN ERHALTEN WURDEN UND NACH EINER SORGFÄLTIGEN PRÜFUNG DER GRÜNDE FÜR DEN RÜCKTRITTSANTRAG.

Artikel 14
Ursachen der Lösung
14.1. Die in Punkt 12.1 genannten Verpflichtungen werden vom Käufer übernommen, sowie die Garantie für den erfolgreichen Abschluss der Zahlung, die der Käufer mit den in Punkt 5.1 genannten Mitteln leistet, sowie die genaue Erfüllung der vom Lieferanten übernommenen Verpflichtungen in Punkt 6, einen wesentlichen Charakter haben, so dass nach ausdrücklicher Vereinbarung die Nichterfüllung nur einer dieser Verpflichtungen, sofern nicht zufällige Umstände oder höhere Gewalt vorliegen, zur rechtlichen Beendigung des Vertrags gemäß Art. 6 führt. 1456 cc, ohne dass es einer gerichtlichen Entscheidung bedarf.

Artikel 15
Schutz der Vertraulichkeit und Verarbeitung von Käuferdaten
15.1. Der Lieferant schützt die Privatsphäre seiner Kunden und garantiert, dass die Datenverarbeitung den Bestimmungen der Datenschutzgesetze gemäß Gesetzesdekret Nr. 30. Juni 2003 entspricht. 1961.
15.2. Die persönlichen und steuerlichen Daten, die der Lieferant, der für die Verarbeitung Verantwortliche, direkt und/oder über Dritte erfasst, werden in Papier-, elektronischer und telematischer Form entsprechend den Verarbeitungsmethoden mit dem Ziel erhoben und verarbeitet, die Bestellung zu erfassen und deren Vergleich zu aktivieren Verfahren für die Ausführung dieses Vertrags und die damit verbundenen notwendigen Kommunikationen, zusätzlich zur Erfüllung etwaiger gesetzlicher Verpflichtungen, sowie um eine wirksame Verwaltung der Geschäftsbeziehungen in dem Umfang zu ermöglichen, der für die bestmögliche Erbringung der angeforderten Dienstleistung erforderlich ist (Art. 24, Abs 1, Buchstabe b, Gesetzesdekret 196/2003)2.
15.3. Der Lieferant verpflichtet sich, die vom Besteller übermittelten Daten und Informationen vertraulich zu behandeln und sie nicht an Unbefugte weiterzugeben, sie nicht für andere als die Zwecke zu verwenden, für die sie erhoben wurden, oder sie an Dritte weiterzugeben. Die Offenlegung dieser Daten ist nur auf Anfrage der Justizbehörde oder anderer gesetzlich befugter Behörden gestattet.
15.4. Personenbezogene Daten werden nach Unterzeichnung einer Datenvertraulichkeitsverpflichtung nur an Personen weitergegeben, die mit der Durchführung der für die Ausführung des vereinbarten Vertrags erforderlichen Tätigkeiten beauftragt sind, und werden ausschließlich im Rahmen dieses Zwecks weitergegeben.
15.5. Der Käufer genießt die in der Kunst genannten Rechte. 7 des Gesetzesdekrets 196/2003, nämlich das Recht auf:
a) die Aktualisierung, Berichtigung oder bei Interesse die Ergänzung der Daten;
b) die Löschung, Umwandlung in anonymisierte Form oder Sperrung von Daten, die rechtswidrig verarbeitet wurden, einschließlich solcher, deren Aufbewahrung im Hinblick auf die Zwecke, für die die Daten erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht erforderlich ist;
c) eine Bescheinigung darüber, dass die in den Buchstaben a) und b) genannten Vorgänge, auch hinsichtlich ihres Inhalts, denjenigen zur Kenntnis gebracht wurden, denen die Daten mitgeteilt oder verbreitet wurden, außer in dem Fall, in dem dies erforderlich ist sich als unmöglich erweist oder einen offensichtlich unverhältnismäßigen Mittelaufwand im Vergleich zum geschützten Recht erfordert. Der Interessent hat außerdem das Recht, ganz oder teilweise Widerspruch einzulegen: i) aus legitimen Gründen gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, auch wenn diese für den Zweck der Erhebung relevant sind; ii) auf die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zusendung von Werbe- oder Direktverkaufsmaterial oder zur Durchführung von Marktforschung oder kommerzieller Kommunikation.
15.6. Die Mitteilung personenbezogener Daten durch den Käufer ist eine notwendige Voraussetzung für die korrekte und rechtzeitige Ausführung dieses Vertrages. Andernfalls kann die Anfrage des Käufers nicht bearbeitet werden.
15.7. In jedem Fall werden die erfassten Daten nur so lange aufbewahrt, wie es für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, erforderlich ist. Ihre Entfernung erfolgt jedoch sicher.
15.8. Inhaber der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist der Lieferant, an den sich der Besteller bei Anfragen am Firmensitz3 wenden kann.
15.9. Alles, was an die E-Mail-Adresse (auch elektronisch) des Zentrums gesendet wird (Anfragen, Vorschläge, Ideen, Informationen, Materialien usw.), gilt nicht als vertrauliche Informationen oder Daten, darf nicht die Rechte anderer verletzen und muss gültige Inhalte enthalten Informationen, die die Rechte anderer nicht verletzen und wahrheitsgetreu sind, in jedem Fall kann dem Zentrum keine Verantwortung für den Inhalt der Nachrichten selbst übertragen werden.

Artikel 16
Methode zur Archivierung des Vertrags
16.1. Gemäß Art. Gemäß Art. 12 des Gesetzesdekrets 70/2003 informiert der Lieferant den Käufer darüber, dass jede gesendete Bestellung gemäß Vertraulichkeits- und Sicherheitskriterien in digitaler/Papierform auf dem Server/am Hauptsitz des Lieferanten gespeichert wird.

Artikel 17
Kommunikation und Beschwerden
17.1. An den Lieferanten gerichtete schriftliche Mitteilungen und etwaige Beschwerden gelten nur dann als gültig, wenn sie an die folgende Adresse gesendet werden: via Cardinala est 18 Serravalle Po, oder per Fax an die Nummer 038640127 oder per E-Mail an die folgende Adresse amministrazione@cortepreziosa. Es. Der Käufer gibt im Registrierungsformular seinen Wohnsitz, seine Telefonnummer oder seine E-Mail-Adresse an, an die er Mitteilungen des Lieferanten erhalten möchte.

Artikel 18
Streitbeilegung
18.1. Alle Streitigkeiten, die sich aus diesem Vertrag ergeben, werden an die Handelskammer von Mantua weitergeleitet und gemäß der von ihr angenommenen Schlichtungsordnung gelöst.
18.2. Wenn die Parteien beabsichtigen, sich an die ordentliche Justizbehörde zu wenden, ist das zuständige Gericht das am Wohnort oder Wahlwohnsitz des Verbrauchers zuständige Gericht, zwingend gemäß Art. 33, Absatz 2, Buchstabe. u) des Gesetzesdekrets 206/2005.

Artikel 19
Anwendbares Recht und Verweis
19.1. Dieser Vertrag unterliegt italienischem Recht.
19.2. Auch wenn dies hierin nicht ausdrücklich vorgesehen ist, gelten die für die in diesem Vertrag vorgesehenen Beziehungen und Fälle geltenden Gesetze, insbesondere die Art. 5 des Rom-Übereinkommens von 1980.
19.3. Gemäß Art. Gemäß Art. 60 des Gesetzesdekrets 206/2005 wird hier ausdrücklich auf die in Teil III, Titel III, Kapitel I des Gesetzesdekrets 206/2005 enthaltenen Regelungen verwiesen.

Artikel 20
Schlusssatz
Dieser Vertrag hebt alle Vereinbarungen, Übereinkünfte, Verhandlungen, ob schriftlich oder mündlich, auf und ersetzt sie, die zuvor zwischen den Parteien getroffen wurden und den Gegenstand dieses Vertrags betreffen.